Schluß mit dem Kabelchaos – Eins für alle!

18. Februar 2009
By

Es gibt gute Neuigkeiten. Endlich könnte sich das Ladegerät-Chaos zu Hause etwas lichten. Bisher hat ja nachezu jedes Gerät ein eigenes Netzteil. So kommt man für DigiCam, Ipod, Handy, Notebook, Organizer & Co. schon auf einen stattlichen Kabelberg, der sich meist unansehnlich verknotet in einer dunklen Ecke hinter dem Sofa oder der „Kabelschublade“ verbirgt.
Abhilfe bieten da die neuen Netzgeräte im Mini-Format. So ein Netzgerät kommt dann mit einem Adapterset, mit dem man dann das Gerät für den jeweiligen Bedarf umstecken kann.

Auch die weltweit führenden Handyhersteller arbeiten offenbar an einem einheitlichen Ladegerät für alle Mobiltelefone. Die Branche stehe kurz vor der Einführung eines solchen universellen Adapters, berichtet die „Financial Times Deutschland“ unter Berufung auf Industriekreise. Laut „FTD“ hat die Bereitschaft der Industrie zur Einführung eines Einheitsladegeräts vor allem Kostengründe.

Die Hersteller könnten dann ihre Telefone ohne Ladegerät ausliefern, weil ein solches in den Haushalten schon vorhanden wäre. Zudem könne die Branche mit ihrem Engagement für den Umweltschutz werben, berichtet das Blatt. Denn der neue Adapter soll deutlich weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Ladegeräte. Der Strom solle über einen sogenannten Micro-USB-Stecker übertragen werden. Diese werden dem Bericht zufolge bisher nur von wenigen Firmen angeboten, darunter Nokia und die Blackberry-Firma Research in Motion.

Die Hersteller reagieren dem Bericht zufolge damit auch auf Druck aus Brüssel. EU-Industriekommissar Günter Verheugen hatte am Freitag in einem Interview angekündigt, mit den Herstellern bald Gespräche über das Thema beginnen zu wollen. Sollte die Branche nicht zu einer freiwilligen Lösung finden, werde die EU die Vereinheitlichung der Ladegeräte vorschreiben.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.